Nebelmaschine für Parties und Gigs

Zu den Grundlagen jeder guten Veranstaltung oder Party gehört zunächst das passende Equipment. Dazu gehört unter anderem eine gute Nebelmaschine.

Eine Nebelmaschine produziert durch verdampfen von Nebelfluid einen künstlichen Nebel, der innerhalb weniger Sekunden beispielsweise die komplette Tanzfläche einnebeln kann, und somit eine interessante Atmosphäre erzeugt. Das Nebelfluid wird aus dem dafür vorgesehenen Tank mit Hilfe einer Pumpe in den Heizbereich befördert. Dort oxidiert bzw. verbrennt das Nebelfluid, woraufhin sich unter hohem Druck kleine Nebeltröpfchen bilden, die letztendlich durch eine Düse nach Außen geschossen werden. Bei den meisten Maschinen kann man die Intensität und die Haltbarkeit des Nebels individuell an der Maschine einstellen. Jedoch gibt es zu der manuellen Einstellungsmöglichkeit noch die Faustregel „Je feuchter desto besser“. Diese bezieht sich auf die Luftfeuchtigkeit, da der Nebel bei hoher Luftfeuchtigkeit eine natürlich längere Standzeit entwickelt.

Außer auf Partys und Veranstaltungen werden Nebelmaschinen häufig bei Filmarbeiten eingesetzt, um eine künstliche Umgebung zu erzeugen. Doch hauptsächlich werden die Maschinen wie bereits gesagt für Veranstaltungen genutzt. Der Nebel besteht wie beschrieben aus einzelnen Nebeltröpfchen, an denen sich die Strahlen der Laser- bzw. Lichttechnik brechen und somit sichtbar werden. Ein vernebelter Raum mit bunten Laserstrahlen bietet den Partygästen einen wahren Augenschmaus und hebt die Stimmung.

Da fest installierte Nebelmaschinen oft an nicht gut erreichbaren Stellen befestigt sind (beispielsweise an der Decke) bietet sich eine Fernsteuerung an, die es fast für alle Maschinen zu kaufen gibt.

Bei einer Veranstaltung ohne eine gute Nebelmaschine würde definitiv etwas fehlen. Daher ist jedem Organisator nur zu der Anschaffung dieser technischen Spielerei zu raten.